wahrnehmen

drehen

brennen

In meinem Töpferatelier in Winterthur Töss entwerfe und fertige ich Kleinserien und Unikate aus Keramik.

Alle Gefässe, die Sie in meiner Keramikwerkstatt finden, erschaffe ich mit eigenen Händen auf der Töpferscheibe. Ich entwickle meine eigenen Glasuren und Engoben aus verschiedenen mineralischen Rohstoffen, Metalloxiden und aus selbst gesammelten Tonen und Aschen.

Um neue Formen und Oberflächen zu schaffen, integriere ich das, was mich aus meiner Umgebung inspiriert, sei es in der Stadt, in der Natur, in der menschlichen Gestalt, und aus dem, was ich aufnehme, wenn ich mich mit der jahrtausendealten Keramikgeschichte und den zeitgenössischen Keramikern befasse.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl meiner Keramik. Weitere Werke können Sie auf Instagram entdecken.




Jedes Gefäss ist für mich eine Skulptur. Seine Bedeutung und Wirkung ist nicht nur von mir abhängig, sondern ganz besonders auch von Ihnen, vom Betrachter und Benutzer. Die Vollendung eines Gefässes geschieht im Augenblick des Betrachtens, Erkennens, Wertschätzens durch mein Gegenüber, jetzt gerade durch Sie.


Das Leben ist zu kurz, um nicht alles zu geben, ein erfülltes und aussergewöhnliches Leben zu leben.

Nach einigen erlebnisreichen Jahren als Maschineningenieurin entschied ich mich 2012, den Beruf als Keramikerin zu lernen, bei welchem ich auch handwerklich und gestalterisch tätig sein und meine Kreativität weiter ausdehnen kann.

Ich liebe es, mit den Händen zu arbeiten, meine Bewegung auf den Ton zu übertragen und ein Gefäss zu formen. Diese einfache und anspruchsvolle Tätigkeit erfüllt mich sehr.

Im Jahr 2017 entschloss ich mich zur selbständigen Erwerbstätigkeit mit meiner Töpferei. Der Aufbau meines eigenen Unternehmens fordert mich sehr und macht gleichzeitig sehr viel Freude.